Jugendteams 2017 / 2018

Bereich  Team Jahrgang Liga   
           
Jugend  U 18 I m 2000 und 2001 Oberliga   
Jugend  U 16 I m 2002 und 2003 Oberliga   
Jugend  U 14 offen 2004 und 2005 Oberliga   
Jugend  U 12 I offen 2006 und 2007 Oberliga   
Jugend  U 12 II offen 2006 und 2007 Kreisliga   
Jugend  U 10  2008 und 2009 Oberliga   
Jugend  U 8 2010 und 2011     
Jugend  U 6 2012 und jünger     

Jugend - Schwerpunkt unserer Tätigkeiten

Schwerpunkt unserer Tätigkeiten ist der Ausbau und die Stärkung der Jugendarbeit. Auch wenn wir aufgrund der eingeschränkten Sportinfrastruktur in Schwelm häufig Kompromisse eingehen müssen und deshalb nicht unter optimalen Bedingungen arbeiten können, ist es uns in den vergangenen Jahren gelungen, in den Altersklassen U20, U18, U 16, U 14 und U 12 unsere Teams bis in die Regionalliga weiterzuentwickeln. Damit leisten die RE Baskets Schwelm in der Summe gesehen eine qualitativ herausgehobene Jugendarbeit. Dies wollen wir auch in Zukunft fortführen. Bei der basketballerischen Ausbildung der Kinder und Jugendlichen ist Grundlage der Trainerarbeit die Zusammenstellung des Westdeutschen Basketball Verbandes (WBV) über Trainingsinhalte gegliedert nach Altersklassen. 

Zukünftig werden wir uns noch intensiver an der jahrgangsbezogenen Vermittlung von Lehr- und Lerninhalten orientieren, um am Ende der Ausbildung einen umfassend geschulten und in allen technischen Bereichen versierten Allround-Basketballer in den Seniorenbereich abgeben zu können. Das impliziert leistungsbezogenen Basketballsport, aber nicht um jeden Preis: natürlich sollen unsere Mannschaften gewinnen, aber gleichzeitig muss gewährleistet sein, dass sich die Spieler im oben beschriebenen Sinne weiterentwickeln. 

Leitlinie unseres Handelns soll daher die langfristige Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen sein. Mittlerweile haben wir unser Angebot nach fast 20 Jahren Pause auch wieder im weiblichen Jugendbereich erweitert. Bis zur U 14 einschließlich können Mädchen und Jungen gemeinsam in einer Mannschaft spielen, darüber hinaus ist dieses aus nachvollziehbaren Gründen nicht mehr vorgesehen. Für diese Mädchen in der Altersklasse zwischen 15 bis 18 Jahren haben wir seit einiger Zeit mit der U19w/U17w wieder eine Möglichkeit  der sportlichen Teilnahme geschaffen.

B I W - Basketball ist wunderbar !

Jugendarbeit wird anerkannt und belohnt

 

Die seit Jahren gute Jugendarbeit der RE Baskets Schwelm nahm BIW-Chef Ralf Stoffels kürzlich zum Anlass, der Basketballabteilung Geld für zwei neue Trikotsätze zur Verfügung zu stellen. Der Schwelmer Unternehmer, der aktuell eine Stiftung für Jugend, Soziales, Kultur und Stadtentwicklung in Schwelm gegründet hat, engagiert sich seit Jahren u. a. im sozialen und kulturellen Bereich. Insbesondere Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Verhältnissen soll geholfen werden. So reicht sein Engagement von der Unterstützung der Hausaufgabenhilfe für lernschwache Kinder in der Jugendvilla Xtra Dry über den Kinderschutzbund bis hin zur Jugendvereinsarbeit in Schwelmer Sportvereinen.

"Sport leistet so viele integrative und soziale Arbeit, dient der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu selbständigen Persönlichkeiten und ist zudem wichtig für unser gesundheitliches Wohlbefinden. Vor diesem Hintergrund ist die ehrenamtliche Tätigkeit der vielen Funktionäre, Trainer und Betreuer in den Sportvereinen nicht hoch genug anzuerkennen. Wenn dann - wie in diesem Falle - auch noch der sportliche Erfolg hinzukommt, dann ist das noch das Tüpfelchen auf dem "i", das ich ein wenig belohnen möchte." betonte der Schwelmer Unternehmer als er den ersten Trikotsatz höchstpersönlich in Augenschein nahm.

Der selbst aktive Basketballer, der vor über 30 Jahren in der RE A-Jugend spielte und seit 25 Jahren fester Bestandteil der montäglichen Hobbygruppe ist, ließ es sich nicht nehmen, anlässlich des letzten Heimspiels der U18 in der Halle des Märkischen Gymnasiums persönlich vorbeizuschauen und dem frisch gebackenen Meister der Regionalliga zu gratulieren. "Den sportlichen Werdegang dieser Mannschaft verfolge ich schon seit Jahren. Drei Mal hintereinander Regionalligameister ist aus meiner Sicht herausragend. Bleibt zu hoffen, dass ich in naher Zukunft den ein oder anderen Akteur in der Halle West bei den Baskets in der ProB spielen sehe."