Gut gekämpft und doch verloren

BSV Wulfen  - RE Baskets Schwelm    91:65

Die RE Baskets mussten am Samstag auswärts in Wulfen zu ihrem ersten Saisonspiel antreten und starteten gut in diese Partie. Trotz einiger Schwächen auf den großen Positionen konnten sich die Schwelmer einen kleinen Vorsprung verschaffen und lagen nach den ersten Minuten mit fünf Punkten vorne. Im Anschluss konnten die Gastgeber allerdings ihre Reboundstärke nutzen und oftmals mehrere Offensivrebounds erringen, zum Teil auch hintereinander. Zum erstem Viertel lag die Schwelmer Mannschaft somit mit 21:16 hinten.

Nachdem die Mannschaft im ersten Viertel zumindest offensiv die Lücken nutzen konnte, um zu einfachen Punkten zu gelangen, verloren die Spieler den Faden im Spiel und gingen mit einem 15-Punkte-Rückstand in die Halbzeit.

Zu einem relativ kleinen Kader von acht spielfähigen Akteuren kamen auch noch Verletzungen während des Spiels hinzu. Auch die Anfangszeit war von vielen kleinen Unkonzentriertheiten geprägt, wodurch ein geregeltes Aufbauspiel und eine gute Defensivarbeit erschwert wurden. Doch am Ende des dritten Viertels legten die Baskets zu und konnten auch acht Punkte in Folge erzielen.

In den Anfangsminuten des letzten Viertels machten die Schwelmer da weiter, wo sie aufgehört haben: Eine starke Reboundarbeit und ein guter Zug zum Korb ermöglichten einen weiteren Lauf, wodurch der Rückstand nur noch auf zehn Zähler schrumpfte. Am Ende des Spiels machte sich aber der Unterschied in der Kadergröße bemerkbar, da Schwelm in den letzten Minuten nur noch fünf Spieler zur Verfügung standen. Das Spiel endete mit 91:65 für Wulfen.