Vorstand gesucht

Die TG Rote Erde Schwelm sucht einen neuen Vorstand!

Nach über 12 Jahren im Vorstand geben Diedrich Franke, Thomas Kaschny und Klaus Rauhaus ihr Amt ab. lesen Sie weiter...

Gut gespielt und gekämpft um am Ende trotzdem wieder mit leeren Händen dazustehen

...fehlende Konzentration und Puste am Ende der Partie?

Haspe 70 IV   –    RE Baskets III      61-55
(19:19; 14:11; 11:12; 17:13)

Wieder mal mit nur sechs Stammspielern, verstärkt durch zwei U18 Spieler, traten die 3. Herren am vergangenen Wochenende in Haspe an.

Beide Teams konnten bis dato nur einen Sieg am grünen Tisch verbuchen, so dass sich auch beide Mannschaften Chancen auf den ersten Punktgewinn auf dem Spielfeld ausrechneten. Trotz des kleinen Kaders waren die Baskets voll motiviert.

Mit den beiden U 18 Spielern ging das Spiel auch gut los, so dass man bis zur 7. Spielminute mit 17:12 in Führung lag. Mangelnde Fastbreak Sicherung und schlechte Defense brachten die Hasper zum Ende des Viertels dann noch auf 19:19 heran.

Auch das 2. Viertel wurde von den Schwelmern engagiert angegangen und so konnte man sich auch hier bis zur 18 min. einen kleinen Vorsprung von 5 Punkten erarbeiten. Wie schon im ersten Viertel wurde dann wieder die Defensearbeit vernachlässig, so dass man dem Gegner einen Lauf von 8 Punkten in Serie zuließ. So kam es wie es kommen musste! Anstatt mit 5 Punkten zu führen, ging man mit 3 Punkten Rückstand in die Halbzeit.

Das dritte Viertel gestaltete sich sehr ausgeglichen. Ständig wechselnde Führung bestimmte das Geschehen, sodass am Ende nur eine 2 Punkte Führung für Haspe zu Buche schlug.

Leider fehlte es im letzten Viertel, auch wieder der kleinen Rotation geschuldet, den Baskets-Akteuren an mentaler und physischer Kraft, das Spiel für sich zu entscheiden. So ging man, trotz gutem Spiel, wieder einmal als Verlierer vom Platz.

Danke an Oli Ahmann, der sehr kurzfristig noch einige U18 Spieler für die 3. Herren hat nach nominieren lassen. Die beiden eingesetzten U18er, J. Stang und L. Hollberg, machten einen super Job und sind auf jeden Fall eine Verstärkung fürs Team.  

Fazit: Letztendlich verlor man auch dieses Spiel wegen der wiederum kleinen Rotation. Mit allen an Bord hätten die 3. Herren den Sieg mit an die Schwelme genommen!

 

RE Baskets 3: Hollberg 4; Ahmann; Cholewik 3(1); Gießwein, M 3; Lazaridis; Birkenstock 23(1); Martensson 18(1); Stang 4

FW: 13/8(62%)