Sportentwickler*in gesucht

Die TG Rote Erde Schwelm sucht eine(n) neue(n) Sportenwickler*in!

Du kennst jemand der Interesse hast oder interessierst dich selbst für diese Aufgabe? Dann geht es hier zur Ausschreibung

Deutlicher Heimsieg gegen Leichlingen

Baskets geben erstmals Laterne ab

Topscorer Mauro Nürenberg

RE Baskets Schwelm   - Leichlinger TV   80:66
(13:17; 19:17; 21:16; 27:16)

Vor prächtiger und stimmungsvoller Kulisse gewannen die RE Baskets Schwelm am Freitagabend im MGS erneut und sicherten sich durch den Heimsieg nicht nur den direkten Vergleich gegen Leichlingen, sondern konnten auch die rote Laterne des Tabellenletzten abgeben. 

Nach wie vor muss Trainer Maximilian Steeb auf einige Akteure wegen Corona und Verletzungen verzichten, so dass der RE - Aufbau ein wenig improvisieren musste. Auch der Einsatz von Mats Wessel war erst kurz vor dem Spiel gesichert. 

 

Die Baskets hatten sich einiges für die Partie vorgenommen, galt es doch eine 6-Punkte-Niederlage aus der Hinserie wieder wettzumachen. Doch trotz aller guten Vorsätze starteten die Schwelmer recht nervös in die Begegnung und prompt fanden viele Würfe nicht den Weg in die Reuse. Vornehmlich Mauro Nürenberg war es in dieser Phase zu verdanken, dass die Gastgeber nicht zu sehr ins Hintertreffen gerieten.

Angefeuert durch eine gut gefüllte Galerie kamen die Steeb-Schützlinge nach der Viertelpause dann besser in Fahrt und obwohl die Rheinländer mit ihrer zwischen Mann-Mann- und Zonen-Verteidigung wechselnden variablen Abwehrarbeit die Baskets immer wieder ins Grübeln bringen konnten, fanden die Schwelmer doch die passenden Lösungen. Auch die teilweise eingestreute Presse der Gäste konnte das Blatt nicht entscheiden wenden.

Mit entscheidend war im Gegenzug die gute Abwehrarbeit der Baskets, konnten doch die im Hinspiel beiden prägenden Leichlinger Spieler besser kontrolliert werden. Gerade Center P.C. Johannes wurde trotz der fehlenden Schwelmer Ausstattung auf den Big Man Position auf 13 Punkten gehalten und Leon Conzane kümmerte sich erfolgreich um den rheinischen Dreier-Schützen. Die letzten fünf Minuten wurden dann bei einem 62:57 Stand von Felix Krall bestimmt, der den taumelnden Gästen mit drei Dreiern in Folge und insgesamt 13 Punkten den endgültigen Knock-out verpasste.   , 

Gemeinsam mit der lautstarken Supporter-Schar von U18, U16 und der halben MGS-Stufe von Theo (Dank an alle!!!) feierten die RE Baskets den verdienten Sieg und schauen voller Tatendrang nach vorn.

RE Baskets Schwelm:
Wiethoff, J. dnp ; Conzane, L. (14/2); Wessel, M. (16/2); Weiser, H. dnp; Henkel, S.; Krall, F. (16/3); Schiffer, F. (5); Dürholt, P. (4); Nürenberg, M. (22) ; Karafilidis, T. (2)